Kreativitätstechniken (Förderung der persönlichen Kreativität und Innovationsfähigkeit sowie der Kreativität in Gruppen und Teams)

Workshop-Programm

– Warum überhaupt ein Workshop über Kreativität?
– Wie tun das die Kreativsten?
– Die Rolle der Intelligenz
– … und des Alters
– Blockaden der Kreativität

Inspiration findet man überall – und vor allem in sich selbst. Sie zu erkennen ist der erste kreative Schritt. Die Kreativitätskammer ähnelt einer Vorratskammer. Je mehr Zutaten zur Verfügung stehen, desto mehr Speisen lassen sich zubereiten – und das ist der zweite kreative Schritt.
An den „Zutaten“ mangelt es nicht – sie reichen aus für Tausende von kreativen Leben. Was man als Kreativitätsquelle hat, ist nur ein Teil des Geistes. Michelangelo hat die Moses-Statue aus einem Stück Stein ausgehauen. Wenige Zutaten (nur Stein und Geist) – und trotzdem ein Meisterwerk. Wie man mit den „Zutaten“ umgeht, ist der dritte kreative Schritt.
Die Praxis der Kreativität ist eigentlich das Edelste im Workshop – mitten in Stuttgart, wo die technische Innovation zuhause ist.

Workshop-Leiter: 

Milenko Vlajkov, Diplompsychologe, psychologischer Psychotherapeut, Geschäftsführer des Instituts für Kognitives Management

OBEN